Skip to main content

Gesund Ernähren ohne Verzicht und trotzdem abnehmen

An dieser Stelle erwarten Sie bestimmt irgendwelche Vorschläge, die Sie zu einem spartanischem Leben und zum Verzicht auf alles Leckere animieren sollen. Oder Sie erwarten hier das Rezept für eine „SuperschlankinfünfTagenDiät“.

Sie werden hier beides nicht finden. Sondern eine alte, aber leider irgendwie in Vergessenheit geratene Methode. Sie können alles in ausreichender Menge essen und werden trotzdem abnehmen! Kein Witz! Das ganze Geheimnis besteht darin, wann man Kohlenhydrate zu sich nimmt. Um Ihnen das Konzept ein bisschen näher zu erläutern, entwerfen wir mal einen fiktiven Essensplan für einen Tag.

Morgens:

Auf Ihrem Frühstückstisch sollten folgende Dinge stehen:
 Kaffee oder Tee, je nach Belieben
 Vollkornbrot oder Brötchen (es können auch die Leckeren aus weißem Mehl genommen werden)
 Etwas Obst, das man sich zum Beispiel mit in ein Müsli schneiden kann
 Ein Glas Saft
 Vielleicht noch ein Joghurt

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung ©iStockphoto/robynmac

Essen Sie sich richtig satt! Das Frühstück legt die Ernährungsgrundlage für den ganzen Tag. Der Schoko-Riegel im Auto auf dem Weg zur Arbeit, ist genau das, was Sie nicht essen sollten.

Noch ein Hinweis. Lassen Sie die Finger von allem, was die Hersteller als gesunde Frühstücksflocken oder Ähnliches verkaufen wollen. Auch wenn außen ein Tiger drauf ist, findet man drinnen extrem viel Zucker und Fett. In einer Portion meist deutlich mehr, als man am ganzen Tag zu sich nehmen sollte. Meistens werden diese Produkte noch als besonders gesund und gut angepriesen und obendrein noch zur Ernährung von Kindern empfohlen…. Das Gleiche gilt für Joghurt. Egal ob links- oder rechtsdrehend (Was ich bis heute nicht verstanden habe). Auch der Gesundheitsriegel an der Tankstelle, mit dem Aufdruck einer Getreideähre, fällt in die Kategorie „nicht empfehlenswert“.

Lassen Sie sich nicht in die Irre führen! Werbung ist in der Regel vorsätzlicher Betrug. Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, nehmen Sie sich mal eine Packung dieser Cerealien und googlen die Inhaltsstoffe. Wetten, dass Sie die Tüte hinterher in den Müll werfen? Aber kommen wir zurück zu unserem Essensplan für den Tag.

Mittag:

Das Mittagessen ist Happy-Hour-Time! Sie können alles, ohne Einschränkungen essen. So viel Sie wollen! Es gibt nur eine Bedingung. Sie müssen mindestens 400 Gramm Kohlenhydrate in Form von Reis, Kartoffeln, Nudeln, Brot und Ähnlichem zu sich nehmen! Dies ist elementar wichtig, da Sie für den Rest des Tages, keine weiteren Kohlenhydrate mehr bekommen werden und der Körper diese unbedingt benötigt. Besonders, wenn Sie nebenher noch Sport treiben!

Sonst ist alles erlaubt. Auch Süßes! Sie sollten sogar einen süßen Nachtisch zu sich nehmen und zwar so viel, dass es Ihr Bedürfnis nach Süßem für den ganzen Tag deckt. Aber vorher Kohlenhydrate, Gemüse, Fleisch nach Geschmack und alles andere Wichtige, das der Körper benötigt. Ein Döner-Kebab wäre zum Beispiel ein gutes Mittagessen.

Am Abend können Sie wieder alles essen, mit einer Ausnahme. Kohlenhydrate!
Man kann es grundsätzlich auch so ausdrücken.

Keine Kohlenhydrate nach 14.00 Uhr!

Da muss man wirklich aufpassen, da zum Beispiel das gewohnte Feierabend-Bier, jede Menge Kohlenhydrate enthält. Alles andere ist erlaubt. Fleisch, Fisch, Salate, Gemüse ganz wie es Ihnen schmeckt und soviel Sie wollen. Im normalem Rahmen natürlich. Ein ganzes Kilo Fleisch wäre wieder zu viel… Jetzt kommt eine der wenigen aber sehr wichtigen Regeln, dieses Ernährungsprogramms.

Keine Naschereien zwischendurch! Ohne Ausnahme!

Gerade aus diesem Grund ist es wichtig, sich zu den Mahlzeiten satt zu essen und Mittags auch so viel Süßes zu sich zu nehmen, dass der Appetit darauf, für den ganzen Tag nachhaltig gestillt wird.

Das Gute an dieser Methode ist, dass man sich quasi automatisch gesund ernährt und auf Nichts verzichten muss. Am Anfang muss man sich ein bisschen an die Umstellung gewöhnen, aber das hält sich in überschaubaren Grenzen. Man kann auch mal Ausnahmen von der Regel machen. Es ist zum Beispiel gut möglich, fünf Tage wie oben beschrieben zu leben und an zwei anderen Tagen, zum Beispiel am Wochenende, abends mal ein Bier auf zu machen und ein paar Chips dazu zu genießen… Das Abnehmen dauert dann ein bisschen länger, geht aber trotzdem noch gut vorwärts.

Wenn Sie dazu noch zwei bis vier mal die Woche für je mindestens 1,5 Stunden leichten Sport machen, sind pro Woche 1 bis 3 Kilogramm Gewichtsverlust möglich. Und das noch auf extrem gesunde Weise und nicht durch irgendwelche Wunderdiäten, die meistens tatsächlich Mangelernährungsprogramme sind.

Wichtig ist noch, ausreichend zu trinken. Als Durchschnittswert sind zwei Liter pro Tag ein guter Wert. Wenn Sie jedoch Sport treiben, müssen Sie an diesen Tagen mehr trinken. Bei einer Stunde sportlichem Radfahren oder Walken verliert der Körper über Schweiß und Atmung etwa einen Liter Wasser zusätzlich. Dies müssen Sie ihm wieder zuführen. Am Besten während oder nach dem Training. Ein „Vortrinken“ bringt in der Regel Nichts. Sie sollten aber „sattgetrunken“ zum Training gehen. Ich bin zwar kein Freund von irgendwelchen Präparaten. Seien es Vitamine oder Sonstiges. Aber ich mache eine Ausnahme bei Mineralien. Durch das Schwitzen beim Sport verliert man viel davon. Ich hatte mal eine Phase, da glaubte ich krank zu werden, bis ich mich an die Mineralien erinnerte. Eine halbe Stunde nach Einnahme der Tablette fühlte ich mich wie ein Fisch im Wasser.

Man sollte diese Tabletten nach Bedarf einnehmen und nicht täglich eine. Im Sommer, wenn man mehr schwitzt, ruhig mal eine mehr und im Winter eine weniger. Irgendwann lernen Sie auch, Ihren Körper zu verstehen, wenn er Ihnen sagt, dass er Mineralien braucht. Lassen Sie sich, besonders am Anfang, nicht von der Waage verrückt machen. Es kann, besonders zu Beginn passieren, dass Sie sich genau an unsere Ratschläge halten und trotzdem kein Gewicht verlieren oder sogar schwerer werden…

Dies liegt ganz einfach daran, dass Sie während des Trainings zwar Fett abbauen, sich aber gleichzeitig Muskeln an trainieren. Besonders zu Beginn des Trainings können diese Muskelzuwächse enorm sein. Und Muskeln sind obendrein noch um einiges schwerer als Fett.

Wenn Sie es ganz genau wissen wollen, holen Sie sich eine gute Personenwaage, die Ihnen anzeigt wie hoch Ihr Körperfett- und Wasseranteil im Körper ist. Auf einer solchen Waage werden Sie das Fett nur so dahin schmelzen sehen.

Top Artikel in Abnehmen durch Sport und Ernährung