Skip to main content

Massagen selbst durchführen

Insbesondere nach einem langen harten Arbeitstag voll Stress sehnen sich viele Menschen nach Entspannung und nach einem kleinen Verwöhnprogramm. Wer sich dabei nicht aufraffen kann, das Haus zu verlassen und Geld für eine professionelle Massage auszugeben, greift gerne auf den Partner zurück. Damit die kleinen Entspannungseinheiten aber tatsächlich von Erfolg gekrönt und wohltuend sind, gilt es Einiges zu beachten.

Zum einen verfügen Personen, die es nicht gewöhnt sind zu massieren, häufig nicht über ausreichend Kraft in den Händen, um tatsächlich eine längere Massage durchführen zu können. Hier können kleine Hilfsmittel wie zum Beispiel Massageroller oder Massagebälle helfen. Zum anderen sollte man mit eigenen Massageanwendungen auch immer vorsichtig umgehen: Am besten ist es, sich kundig zu machen, und ein paar einfache, aber wohltuende Handgriffe selbst zu erlernen. Optimaler Weise nicht aus einem der vielen Bücher, die der Handel bereit hält, sondern im Rahmen eines Seminars. Zum einen bietet ein Massage-Seminar den Vorteil einer professionellen Anleitung beim Erlernen der Handgriffe, zum anderen kann ein solches Seminar auch sehr gut von Paaren besucht werden, die auf diese Weise eine angenehm entspannende Zeit miteinander verbringen können.

Massagen selbst durchführen

Massagen selbst durchführen ©iStockphoto/NanoStockPhoto

Liegen allerdings größere Beschwerden vor, ist unbedingt zur Vorsicht zu raten: Hier sollten fachkundige Hände eines Masseurs ans Werk. Ein Spezialist kann viel besser als ein Massage-Laie erkennen, welche körperlichen Probleme den Beschwerden zugrunde liegen und somit eine geeignete und erfolgsversprechende Therapie in Absprache mit einem Arzt einleiten.

Top Artikel in Massagen