Skip to main content

Milch-Semmel-Kur nach F.X. Mayr

Der österreichische Arzt Franz Xaver Mayr hatte keine Diät im Sinn, als er Anfang des 20. Jahrhunderts seine Kur entwickelte. Er war der festen Überzeugung, dass die meisten gesundheitlichen Störungen mit dem Darm zusammenhängen. Sein Ziel war es, mit seiner Methode den Darm zu sanieren und so die Gesundheit zu fördern bzw. wieder herzustellen.

Mayr ging davon aus, dass bei falscher Ernährung durch die Zersetzungsprozesse im Darm gefährliche Gifte frei werden können. Diese Gifte könnten dann den Organismus belasten und Krankheiten verursachen. Weiterhin sah er auch physische Auswirkungen: Falsches Essen erweitere den Darm und führe zu einem geblähten Bauch. Dieser wiederum belaste die Wirbelsäule und verursache damit schmerzhafte Fehlhaltungen.
Seinen Weg zum gesunden Darm unterteilte er in drei Bereiche:
– Schonung: Das Verdauungssystem soll sich erholen und regenerieren.
– Säuberung: Der Körper wird entgiftet und entsäuert
– Schulung: Ein neues Kau- und Essverhalten wird trainiert

Er wählte bewusst eine einseitige Art der Ernährung, weil das seiner Ansicht nach den Sanierungsprozess unterstützt. Das trockene Brötchen erfordert gründliches Kauen, regt so den Speichelfluss an und fördert damit den ersten Schritt der Verdauung. Die naturbelassenen Lebensmittel kann der Körper zudem komplett verdauen.

Milch – Semmel Kur

Milch – Semmel Kur ©iStockphoto/Petr Malyshev

Ablauf der traditionellen Milch-Semmel-Kur nach F.X. Mayr

Der Kurverlauf stellt hohe Ansprüche an die Bereitschaft zum Verzicht. Nahezu alle Lebensmittel, die normalerweise zu unserem Speiseplan gehören, werden gestrichen. Basis sind trockene Brötchen und Milch.

Die empfohlene Dauer der ersten Kur beträgt zwei Wochen, eine vorbereitende Woche mit leichter Kost sollte der eigentlichen Kur vorangehen. Bei einer durch einen speziell ausgebildeten Mayr-Arzt betreuten Kur steht die Diagnostik nach Mayr am Anfang. Der Arzt stellt das aktuelle Befinden des Patienten unter anderem anhand seiner Bauchform, seiner Haltung und dem Zustand des Darmes fest. Auch die Zunge und die Haut wird intensiv untersucht, da sich in ihr viele gesundheitliche Problem widerspiegeln.

Die eigentliche Milch-Semmel-Kur beginnt dann mit Fastentagen, an denen nur Tee und Wasser zu sich genommen werden. Voraus geht die Entleerung des Darms mit Hilfe von Bittersalzen. Dieser Vorgang wird im Verlauf der Kur in regelmäßigen Abständen wiederholt.

Danach folgt eine Periode, in der die Ernährung ausschließlich aus trockenen, harten Brötchen und etwas Milch besteht. Die dritte Phase sieht eine Schonkost vor, die entweder auf die normale Ernährung vorbereitet oder aber auch als lebenslange Ernährungsweise dienen kann. Sie ist basenorientiert (wenig säurehaltige bzw. säurebildende Lebensmittel) und basiert auf einem großen Anteil Gemüse, Obst, das sehr reif sein sollte und selten Fleisch. Auch Fett ist stark reduziert.

Wichtiger Bestandteil der Kur ist zum einen, dass sehr viel getrunken wird – drei Liter täglich lautet die Empfehlung – aber nicht während des Essens. Zum anderen soll jeder Bissen sehr gründlich gekaut werden, bis ein süßlicher Brei entsteht. 40-50 maliges Kauen empfiehlt Mayr.
Ebenfalls zur Kur gehören Bauchbehandlungen und Leberwickel, beides zur Anregung und Unterstützung der Funktionen.

Die moderne Weiterentwicklung der Milch-Semmel-Kur

Die ursprüngliche Kur wurde mittlerweile fortentwickelt zur Mayr Medizin. Die moderne Therapie ist ein naturkundliche Methode, die weit verbreiteten Leiden, wie Verstopfung, aber auch ernsthaften Erkrankungen, beispielsweise Darmkrebs, vorbeugen soll. Um dies zu erreichen, steht die so genannte „Darmentgiftung“ und „Entschlackung“ im Vordergrund, mit dem Ziel, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen.
Sowohl die ursprüngliche, strenge Kur als auch gelockerte Varianten werden mittlerweile aber auch als Methode zur Gewichtsreduktion angewandt. Durch die starke Kalorienreduktion aufgrund der beschränkten Nahrungsmittel ist der Gewichtsverlust erheblich.

Das Teefasten spielt allerdings nur noch bei stationären Mayr-Kuren eine Rolle, da die Patienten dabei intensiv überwacht werden müssen. Meist beginnt die moderne Mayr-Kur mit der Milch-Semmel Diät, wie sie Mayr ursprünglich entwickelt hat. In der nächsten Stufe wird diese Ernährung durch eiweißhaltige Lebensmittel ergänzt, beispielsweise Hüttenkäse, Quark oder Geflügel.

In einem weiteren Schritt kommt dann eine Basensuppe – im allgemeinen eine klare Gemüsebrühe – hinzu.
Dann folgt der Übergang zur Normalkost: Auf dem Speiseplan stehen vor allem basische Lebensmittel, die fettarm und leicht verdaulich sind. Die Menge der Nahrungsmittel wird nach und nach erhöht, bis eine normal Energiezufuhr erreicht wird.
Bei allen Speisen baut die moderne F.X. Mayr-Kur auf kleine Portionen und Lebensmittel aus biologischem Anbau.

Wer kann die moderne Milch-Semmel-Kur durchführen?

Die Mayr-Ärzte sehen wenige Einschränkungen. Nur bei schweren und zehrenden Krankheiten – Multiple Sklerose und Krebs beispielsweise – ist die Mayr-Kur nicht geeignet. Das gleiche gilt auch für Fehlfunktionen der Schilddrüse, psychischen Krankheiten und Darmerkrankungen. Generell abgeraten wird Schwangeren, Stillenden und Menschen mit Essstörungen. Für Kinder dagegen ist sie möglich.

Menschen mit Allergien oder Unverträglichkeiten können die Kur heute angepasst durchführen: Bei Laktoseintoleranz kann die Kuhmilch durch Soja- oder Ziegenmilch ersetzt werden. Bei Weizenunverträglichkeit wird statt der Brötchen beispielsweise Reis gegessen.

Wo kann die Mayr-Kur durchgeführt werden?

Es gibt viele Bücher mit Beschreibungen sowohl der traditionellen als auch der modernen Kur nach F.X. Mayr. Da diese Art der Ernährung aber eine starke Belastung des Körpers darstellt, sollte zuvor ein Arztbesuch abklären, ob die gesundheitlichen Voraussetzungen gegeben sind. Empfehlenswert ist sicherlich, sich auch während einer zuhause durchgeführten Kur von einem Arzt betreuen zu lassen, idealerweise einem Mediziner, der als spezieller F.X. Mayr-Arzt ausgebildet ist.

Eine Alternative sind die zahlreichen Angebote für Urlaubskuren in Hotels in ganz Deutschland und auch im Ausland. Hier ist die konsequente Umsetzung der mayrschen Prinzipien ebenso gewährleistet, wie die intensive ärztliche Betreuung. Die Kosten solcher Kuren sind naheliegenderweise sehr unterschiedlich, je nach Qualität des Hotels und Dauer der Kur.

Essprinzipien nach F.X. Mayr

Wie bereits erwähnt, ging es dem österreichischen Arzt um eine grundlegende Änderung des Ernährungsverhaltens. Tatsächlich fordert er sogar eine andere Einstellung zum Essen an sich – er sieht mehr Medizin als Mittel zum Genuss in ihm. Nach seiner Vorstellung soll unsere Nahrung:
– in erster Linie die Gesundheit fördern und erhalten
– in zweiter Linie durch entsprechende Umstellung der Ernährungsgewohnheiten die Gesundheit wieder herstellen
– und erst an dritter Stelle kommt die Freude am Genuss von Speisen

Um das zu erreichen, muss unsere Ernährung lebenslang bestimmten Prinzipien folgen:

– Immer Zeit nehmen für das Essen, alles andere untergräbt die Gesundheit
– Nur kleine Bissen essen
– Jeden Bissen sehr gründlich kauen
– In Ruhe essen, keine Ablenkungen, zum Bespiel durch Gespräche oder Lesen
– Auf den Zustand des Gebisses achten, besser ein künstliches Gebiss als ein schlechtes natürliches
– Reichlich Bewegung in das Leben integrieren
– Je weniger Bewegung, um so weniger Essen
– Nur essen, wenn man Hunger verspürt
– Nicht essen, wenn man es nicht in Ruhe tun kann, übermüdet oder krank ist
– Möglichst naturbelassene, gesunde Nahrungsmittel wählen

Dr. Franz Xaver Mayr selbst scheint seine Prinzipien erfolgreich angewandt zu haben: Er starb erst 1965 im hohen Alter von 89 Jahren.

Top Artikel in Ernährung & Diäten