Skip to main content

Wirkung medizinischer Massagen

Die klassische medizinische Massage ist häufig dann das Mittel der Wahl, wenn die Muskulatur beeinträchtigt ist. Nicht selten machen sich solche Beeinträchtigungen durch Schmerzen bemerkbar, die den Patienten in seinem Alltag belasten und normale Bewegungsabläufe erschweren.

Eine klassische Massage besitzt in diesem Zusammenhang das Potenzial, Verhärtungen und Verspannungen der Muskulatur zu beseitigen. Im Idealfall werden dem Patienten durch die Anwendung die Schmerzen genommen und alltägliche Bewegungsabläufe (wieder) ermöglicht. Massagen verbessern zudem im Regelfall die Durchblutung und regen den Stoffwechsel an – ein Umstand, der sich ebenfalls gesundheitsfördernd bemerkbar machen kann.

Insbesondere weil einzelne Griffe des Masseurs für den Patienten anstrengend oder sogar schmerzhaft sein können, wird bei der klassischen Massage darauf geachtet, dass immer wieder entspannende Phasen in den Behandlungsablauf integriert werden. Diese finden meist zu Beginn und Ende der Massage Einsatz, können aber auch zwischen härteren Griffen zur Anwendung kommen.

Wirkung medizinischer Massagen

Wirkung medizinischer Massagen ©iStockphoto/leaf

Die Entspannung, die ein Patient auch im Zuge einer medizinischen Massage erleben kann, kann wiederum eine positive psychische Wirkung besitzen. Die Massage wird, auch wenn sie einen konkreten medizinischen Hintergrund hat, von vielen Personen als Auszeit vom Alltag betrachtet und insgesamt als wohltuend wahrgenommen. Nicht zuletzt auch aus dem Wissen heraus, der Gesundheit mit einer Massage zu dienen.

Top Artikel in Massagen